Das Trinkhorn

„Aus Bechern trinken normale Menschen“

Ein Zitat meines Kumpels als ich ihn vor einigen Jahren auf einem Metalfestival kennen lernte. „Met ist aber nicht so unbedingt mein Fall“ war meine Antwort als er mir sein Trinkhorn reichte. „Der aber bestimmt“ meinte er und hielt es mir weiter unter die Nase. Also nahm ich einen Schluck, war ja immerhin gut gekühlt.

Und was soll ich sagen meine Meinung über Honigwein änderte sich schlagartig. Ich hatte Met als sehr süßes Heißgetränk vom Weihnachtsmarkt im Hinterkopf, von dem ich auf keinen fall mehr als einen halben Becher herunter bekommen würde. Aber dieser hier war anders, nicht so aufdringlich süß, eher ein ganz bisschen herb auf jeden Fall sehr süffig und verdammt lecker.

Im weitern Gespräch stellte sich raus das der gute Mann sein Honigwein selber macht und das ganze nach seiner Aussage auch gar nicht so schwer ist. Von diesem Nachmittag an ( eher Abend, wir tranken noch eine Weile zusammen) war ich von der Thematik ziemlich angefixt und beschäftige mich seitdem regelmäßig damit.

Und worum geht’s jetzt auf dieser Seite ?

Honigwein, auch Met genannt,  ist ein unglaublich vielseitiges Getränk und wenn man ihn aus einem schönen Trinkhorn trinkt gibt es einem noch ein besonderes Gefühl. Um euch dieses näher zu bringen kläre ich auf diesen Seiten folgende Fragen:

  • Wo bekomme ich ein schönes Trinkhorn her ?
  • Was muss ich dabei beachten ?
  • Wie kann ich Met selber machen ?
  • Was kann man noch mit Honigwein anstellen ? (Rezepte)
  • Wo kann ich online leckeren Met kaufen ?
  • Was man sonst noch lustiges machen kann

Siehe dazu die Themenauswahl in den Reitern. Auf Handy oder Tablet ist es dieses  Symbol.

Was kann man sonst lustiges und unterhaltsames anstellen ?

Hnefatafl

Nein ich hab nicht auf die Tastatur geboxt…Hnefatafl (gesprochen: Neffataffel ) ist der Name eines sehr beliebten Gesellschaftsspiels und wurde um das 10. Jahrhundert von den Nordmännern erfunden.

Gespielt wird mit 24 schwarzen Steinen und 13 weißen Steinen auf einem 11 x 11 Felder großen Spielfeld. Schwarz stellt die Angreifer dar, Weiß hat 12 Verteidiger und 1 König. Gezogen wird abwechselnd jeweils eine Figur horizontal oder vertikal soweit wie man möchte.

Das Ziel von Weiß ist nun den König in eines der Eckfelder zu bewegen während Schwarz das Ziel verfolgt den König „einzusperren“ das heißt ihn von 4 Seiten mit schwarzen Steinen zu umgeben so das er sich nicht mehr bewegen kann.

Zusätzlich werden Angreifer oder Verteidiger Steine entfernt wenn sie von nur zwei Seiten von gegnerischen Steinen in die Zange genommen werden. Das gilt für die horizontale wie auch für die vertikale Richtung.

 

 

 

 

 

 

Die Regeln sind wirklich sehr einfach zu lernen und das Spiel geht meistens auch flott voran, trotzdem bietet es eine taktische Komponente und keine Partie ist wie die andere. Wem Schach zu anstrengend und das klassische Mühle Spiel zu langweilig ist, der sollte sich Hnefatafl unbedingt mal anschauen.

Kubb

Kubb oder auch Wikingerschach genannt ist ein genialer Freizeitspaß für draußen und für jedes Alter geeignet. Gespielt wird auf einer vorher festgelegten Fläche, beispielsweise 5 x 8 Meter welche dann in 2 Hälften unterteilt wird. In der Mitte steht die Figur des Königs, die Bauern stehen außen auf der Grundlinie der jeweiligen Hälfte.

Die Spieler oder die Mannschafft erhält nun 6 Wurfhölzer und muss versuchen von ihrer Grundlinie aus die Bauern umzuwerfen.

Sind alle Bauern erledigt muss selbstverständlich noch der König dran glauben. Weiter unten hab ich mal ein Youtube Video verlinkt welches die Regeln ganz gut erklärt.

Das schöne an diesem Spiel ist das man es mit zahlreichen Varianten spielen kann und so für jeden immer was dabei ist.

Mit Mannschaften, zu zweit, etwas einfacher wenn Kinder mitspielen, ein sehr großes Spielfeld wenn es schwieriger sein soll oder auch kombiniert als Trinkspiel. ( Flunkyball ähnlich )